Laufen

 

Neuigkeiten aus der Laufgruppe

von

Zum vierten Mal fand der Ökullus-Lauf in Handorf statt, dort wurden am 17. und 18. September Bewegung und Genuss kombiniert. Natürlich durfte Hermann nicht fehlen, als "Coverboy" hatte er schon Wochen zuvor Werbung für die Veranstaltung betrieben. Nach dem anstrengenden Münster Marathon wollte er natürlich mit der gewohnten Fitness auftreten, weshalb zwischendurch eine Erholungswoche auf Rügen eingeschoben wurde. Da es beim Ökullus-Lauf aber nicht um Bestzeiten ging, hatte es Hermann auch nicht besonders eilig, ein Päuschen am Stand gehört bei dieser Veranstaltung eben zum guten Ton.

von

Nicht nur Hermann vertrat unsere Laufgruppe beim Münster Marathon, auch Lauffreund Marko hatte seine Laufschuhe geschnürt, um beim Staffelmarathon für seinen Arbeitgeber "Velo de Ville" nicht auf einem Fahrrad, sondern laufend zu werben. Weil er zuvor intensiv mit der Laufgruppe trainiert hatte, übernahm er zwei Streckenabschnitte, in weniger als 2 Stunden absolvierte er den Halbmarathon. Offensichtlich war er für die Fotografen zu schnell unterwegs, sodass Marko erst nach dem Rennen beim Verzehr einer höchst kalorienreichen Mahlzeit abgebildet werden konnte.

von

20 Jahre Marathon in Münster, 18 Mal war unser Vorläufer Hermann dabei! Gleichzeitig hatte er mit seinem Zieleinlauf in die "Gute Stube" von Münster am 11. September 2022 auch seinen 120. Marathon beendet.

Lieber Hermann, die Laufgruppe verneigt sich vor dieser grandiosen Leistung und hofft, dass Du noch lange unser Vorläufer sein wirst!

von

Auch unser Vorläufer Hermann war in Sachen Vorbereitungslauf unterwegs, der Marathon in Münster verlangt aber ein besondere Intensität, die in diesem Jahr auch leicht zur Tortur werden kann. Anstatt das Freibad in Südmühle zu besuchen, umrundete er lieber den Rubbenbruchsee, nach 5 Stunden und knapp 44 Kilometern war aber Schluß. Vermutlich ist Hermann anschließend in den See gesprungen, verdient hätte er sich die Abkühlung nicht nur wegen des läuferischen Einsatzes , sondern auch für seine Unterstützung des internationalen Hilfswerkes "HelpAge".

von

Als Vorbereitungslauf für die Staffel in Münster schnürte unser Lauffreund Marko am 13. August in Ostbevern seine Laufschuhe. Begleitet wurde er von seinem Sohn Robert, der nicht nur wegen der hochsommerlichen Temperaturen als Motivationstrainer fungierte. Offensichtlich half diese Unterstützung, der Lauf über 10 km wurde in 58:48 bewältigt, die Zeit reichte für den 7. Platz in seiner Altersklasse (M60).

von

Im Sauerland begann am 8. Mai die Wettkampf-Saison der Laufgruppe. Nach einer längeren Winterpause, die leider auch durch Verletzungspausen einiger Läufer gekennzeichnet war, schnürte unser Vorläufer Hermann als erster seine Schuhe, um in Rüthen einen Marathon zu bestreiten. Das Starterfeld war mit 25 Läufern überschaubar, bei einem herausfordernden Streckenverlauf mit über 800 Höhenmetern aber auch verständlich. Als ältester Teilnehmer und einziger in seiner Altersklasse Ü70 belegte Hermann mit einer Zeit von 4 Stunden und 55 Minuten den 15. Platz.